Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 133



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 133 vom 20.04.2003 • Seite 14nur mit Login!

• Glosse

Das Weibliche, Venus – Saturn – Uranus

Rita Keller

Ist Emanzipation überhaupt möglich? Möglicherweise hilft uns die Astrologie auch zu diesem Thema, brauchbare Antworten zu finden. Emanzipation heisst Gleichstellung und die Frage lautet, ob es dem «Weiblichen» gelingt, genau so viel Erfolge zu feiern, wie dem
«Männlichen» und das in unserer Gesellschaft, aber auch in der übrigen Welt. Schon diese Überlegung zeigt auf, dass Vergleiche zwischen diesen so verschiedenen Fähigkeiten nicht zum Ziele führen können. Sie stehen sich polar entgegen und wollen ganz verschiedene Dinge bewältigen.
Da Venus das Weibliche darstellt, denkt man(n) natürlich zuerst an frau. Sie ist erfolgreich, wenn sie schön ist, anpassungsfähig, mit harmonischer Ausstrahlung. Jede Modezeitschrift beeinflusst - den meisten Menschen unbewusst - wie Schönheit aussieht. Modetrends, die in sind, werden kopiert und vervielfältigt, dabei sein ist alles. Wir möchten gefallen, alles tun, damit unser Leben in Harmonie ist, mit unbewussten Vorstellungen und Bildern, die wir in uns tragen. Wir passen uns an, wollen beliebt sein, uns präsentieren von unserer besten Seite.

[mehr lesen]...