Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 134



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 134 vom 21.06.2003 • Seite 20nur mit Login!

• Deutungspraxis

180-Grad Kehrtwendung

Monika Langwald

In dieses Leben bin ich mit einem Wassermann-AC, einer grossen Ersthausbetonung und einer Betonung der 1/7- Achse getreten. Ansonsten gibt es noch den eingeschlossenen Mond im 8. Haus, den ich aufgrund der Eingeschlossenheit für mich allein habe, und als höchsten Planeten Neptun, der von oben das Geschehen unter ihm beobachtet.
Da wir während der Astrologie-Ausbildung mit unseren eigenen Horoskopen arbeiten, war ich mehr als überrascht, als mir aufgrund der Ersthausbetonung gesagt wurde, der Mondknoten stehe als Korrekturpunkt im 7. Haus, damit ich lerne, auf andere zuzugehen und deren Belange zu berücksichtigen. Korrekturpunkt? Ich habe im ersten halben Jahr der Ausbildung nicht verstanden, worum es geht und fühlte mich von meinem Grundhoroskop in keinster Weise angesprochen. Was mein Leben bis dahin ausmachte, war das vollkommene Eingehen auf das Du, das Wahrnehmen, was das Du will und braucht und wie ich ihm helfen kann. Dabei habe ich meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse vollkommen zurückgestellt und sie sogar lange Zeit gar nicht wahrgenommen. Gleichzeitig gab es immer ein Du – oftmals Frauen in entsprechenden Freundschaften – die das ausnutzten. Meine Unfähigkeit, «nein» zu sagen, war für andere von Vorteil, machte mich aber immer mehr unzufrieden.

[mehr lesen]...