Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 134



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 134 vom 21.06.2003 • Seite 24nur mit Login!

• Astrologie & Psychologie

Viktor Emil Frankl

Klaus Witzer

Prof. Rattner schreibt in seinem Buch recht kritisch über Viktor Frankl. Wörtlich heisst es: «Diese brave Hilfsstellung gegenüber allen «Traditionalismen» kann dennoch nicht den Umstand verschleiern, dass Frankls System von einer Gefühlskälte Zeugnis ablegt, die durch die Hinwendung zum «Theologismus » um nichts besser wird. Der Autor erweist sich als intellektueller Akrobat, der in seiner Gefühlsrhetorik herumturnt, aber weder sich noch andere menschlich damit erwärmen kann». Rattner anerkennt die «messerscharfe Intelligenz und mitreissende Rhetorik» ist aber im Zweifel ob der Erfolg Frankls von Dauer sein wird. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt scheint die Bedeutung der Frankl'schen Arbeit noch ungebrochen zu sein, wie Umfragen bei Psychotherapeuten ergaben. Wir müssen es also einem späteren historischen Urteil überlassen, wie bedeutsam Frankl wirklich war.

[mehr lesen]...