Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 135



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 135 vom 23.08.2003 • Seite 14nur mit Login!

• Planeten

Die Libidoplaneten Mars und Venus in den Tierkreiszeichen, Teil 2

Louise Huber

Bei der Betrachtung der Libidoplaneten Mars und Venus in den Tierkreiszeichen handelt es sich vorwiegend um die Erforschung der geschlechtlichen Grundbedürfnisse, die in den Tierkreiszeichen sichtbar sind und nicht in den Häusern. Wie bereits in der letzten Nummer erwähnt, behandeln wir dieses Thema anhand der Kreuzachsen. Die kardinalen Zeichen Widder und Waage wurden bereits besprochen, die zweite, kardinale Achse Krebs/Steinbock folgt heute. Diese zwei Zeichen entsprechen dem 4. und 10. Haus, die auch die Individualachse genannt wird. Mars und Venus auf der Krebs-Steinbock-Achse Krebs als Wasserzeichen hat mit Gefühlen zu tun und Steinbock als Erdzeichen mit der Bemeisterung der Materie, die Kreuzmotivation ist Wille und Macht. Wir haben im kardinalen Wasserzeichen Krebs als traditionellen Herrscher den Mond und als esoterischen den Neptun, und oben im Steinbock zweimal den Saturn. Die Entwicklung geht also beim Krebs mit dem Mond als Herrscher über die Opposition zur Integration der Zeichenqualität Steinbock und dann auf der Bewusstseinsebene zum esoterischen Herrscher Neptun. Immer wenn es sich um einen geistigen Planeten handelt, ist die Transformationsstufe mit dem esoterischen Saatgedanken als seelisches Entwicklungsziel eine besondere Herausforderung. Wir können uns bei diesem Prozess sicher vorstellen, dass dieses Entwicklungsziel auf der Triebebene nicht so einfach zu erreichen ist.

[mehr lesen]...