Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 136



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 136 vom 23.10.2003 • Seite 26nur mit Login!

• Astrologie & Psychologie

Ronald D. Laing

Klaus Witzer

Ronald Laing war auf seine Art ein Revolutionär und war das Aushängeschild der «Antipsychatrie». Er wurde am 7.10.1927 in Glasgow geboren und hatte als Einzelkind in einer problematischen Familie einen schweren Stand. Die strenge Autorität des Vaters, prüde Ansichten und der Hang zur Isolation von der Nachbarschaft warfen den Jungen auf die eigene Fantasie zurück und liessen ihn schon früh problematische Lebensverhältnisse kennen. Von Anbeginn interessierten ihn Theologie, Philosophie und Psychologie. Über den Umweg über ein Medizinstudium kam er schliesslich zur Psychiatrie. Über die Armee und eine Nervenklinik in Glasgow gelangte er zum Britischen Institut für Psychoanalyse in London. Dort arbeitete er z. B. auch mit D. W. Winnicott zusammen und vertiefte so sein Wissen über die Psychoanalyse.

[mehr lesen]...