Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 137



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 137 vom 22.12.2003 • Seite 22nur mit Login!

• Planeten

Die Libidoplaneten Mars und Venus in den Tierkreiszeichen, Teil 4

Louise Huber

Heute wollen wir zwei weitere Tierkreiszeichen im fixen Kreuz besprechen. Wie bereits bekannt, dient das fixe Kreuz der Erhaltung des Bestehenden, der Schaffung von Formen, die Bestand haben sollen. Diese Haltung ist bei allen vier fixen Zeichen: Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann vorhanden und im Libidoverhalten ein Grundmotiv. Bei der Betrachtung von Mars und Venus gehen wir wieder von der Kreuzmotivation aus, die in allen fixen Zeichen und Häusern «Sicherheit» ist. Mars und Venus auf der Löwe-Wassermann-Achse In dieser Achse haben wir zweimal im Feuerzeichen Löwe sowohl exoterisch wie esoterisch die Sonne als Herrscherin und im Luftzeichen Wassermann den Saturn, Uranus und den esoterischen Herrscher Jupiter. Die Entwicklung geht im Löwen über die Opposition im Wassermann zur eigenen Herzqualität (Sonne) und im Wassermann von Saturn/Uranus über die Opposition zum Löwen zum esoterischen Herrscher Jupiter. Auf dieser Achse geht es um Beziehungen, um Liebe und Freundschaft im weitesten Sinne. Im Löwen mehr um das eigene Ich, das geliebt sein will und sich im Mittelpunkt erlebt und im Wassermann um die Ausweitung des Bewusstseins und die Einbeziehung gleichgesinnter Freunde. Oder esoterisch ausgedrückt vom Eigenbewusstsein zum Gruppenbewusstsein mit dem Ziel Kopf (Wassermann) und Herz (Löwe) zu verbinden.

[mehr lesen]...