Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 144



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 144 vom 20.03.2005 • Seite 9nur mit Login!

• Planeten

Der Mond in den zwölf Häusern, Teil 1

Louise Huber

In diesem Artikel wollen wir den Mond ausführlich in seiner Stellung in den zwölf Häusern beschreiben. Sonne und Saturn in den Häusern wurden bereits in unserem Buch „Planeten als Funktionsorgane" (Seiten 217-299) beschrieben, ebenfalls der Mond in den Tierkreiszeichen (Seiten 323-372). Es fehlt also nur noch der Mond in den 12 Häusern, mit dem wir in dieser Ausgabe beginnen wollen.
Die dreifache Persönlichkeit Bevor wir mit der Stellung des Mondes in den zwölf Häusern anfangen, möchten wir kurz wiederholen, was unter der „dreifachen Persönlichkeit" zu verstehen ist. Der Mond ist im Aufbau der dreifachen Persönlichkeit das Gefühls-Ich, er hat eine verbindende Funktion, weil er in der Mitte steht. Dabei ist es für unsere Betrachtung wichtig, drei
Ebenen der Lebenserfahrung zu unterscheiden, auf denen unsere Persönlichkeit jeweils durch einen Ich-Pol verankert ist. Wir unterscheiden:
1. Das physisch-körperliche Ich: Saturn
2. Dasemotional-gefühlshafte Ich: Mond
3. Das autonom-denkende Ich: Sonne

[mehr lesen]...