Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 148



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 148 vom 22.11.2005 • Seite 16nur mit Login!

• Astrologie & Philosophie

Wolken tragen Engel, Sterne sind Weg, Augen suchen Antwort, Teil 5

Saskia Middendorp

„Sei still und wisse, dass du bist, was du zu sein wünschst, und du wirst nie mehr danach zu suchen haben." (Neville)
Im I Ging, dem alten chinesischen Weisheits- und Orakelbuch, taucht immer wieder der Satz auf: „Fördernd ist es, zu haben wohin man gehe." Auf der Ebene des Tierkreiszeichens Schütze heisst das, man braucht ein Ziel, ein Ideal, eine Vision, um das Leben als lebenswert und sinnvoll zu empfinden. Schütze ist das letzte Herbstzeichen. Wir bewegen uns auf den dunkelsten Punkt des Jahres zu. Es ist die vorweihnachtliche Zeit mit Kerzen und Lichtern. Schütze ist das dritte Feuerzeichen. Alle Feuerzeichen haben mit der Selbstverwirklichung zu tun. Im Widder finden wir den jugendlichen Helden (den Anfang eines Entwicklungsprozesses, den Impuls).
Der Löwe lässt sich im Hochsommer am liebsten als König feiern (hier können wir uns so darstellen, wie wir uns selbst wahrnehmen).
Im Schützen geht es um den göttliche Funken, der dem religiösen, spirituellen Aspekt des Feuers entspricht. Es geht um unser inneres Feuer, unsere Motivation. Hier im Schützen finden wir den Priester, den Richter oder den Guru.

[mehr lesen]...