Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 151



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 151 vom 21.05.2006 • Seite 23nur mit Login!

• Astrologie & Psychologie

Dem Lebensmythos auf der Spur, Teil 3

Gabriele Gertz

Das nun folgende Fallbeispiel illustriert, wie wertvoll sich das Beiziehen des Geburtshoroskopes als zusätzlicher Informationsquelle und Orientierungshilfe in einem Langzeit-Prozess erwies, um das subjektive Erleben und die neu sich entfaltende Identität in einem grösseren
Zusammenhang zu erfassen. Fallbeispiel D. ist eine achtundfünfzigjährige Frau, die während gut vier Jahren zu mir in die Praxis kam. Vor dreizehn Jahren hatte sie nach einer Tumoroperation ein Hirntrauma erlitten. Bei der Entfernung des Tumors wurde der Frontal läppen
des Grosshirns beschädigt. Das ist diejenige Hirnregion, in der laut Hirnforschung die Erkenntnisfähigkeiten lokalisiert sind, wie planen, kombinieren, rechnen, assoziieren, abstrahieren, Gesetzmässigkeiten erkennen und so weiter. Obwohl sie dank eines anstrengenden
langjährigen Rehabilitationsprozesses wieder allein wohnen kann, fällt es ihr dennoch schwer, den Alltag auf die Reihe zu bekommen.

[mehr lesen]...