Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 153



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 153 vom 23.09.2006 • Seite 10nur mit Login!

• Biografie

Maria Montessori

Louise Huber

Maria Montessori war Italienerin und lebte von 1870 bis 1952 in einer Umbruchszeit und in einem Land, das sich schon immer stark mit Erziehungsfragen beschäftigte. Sie gehörte zu jener «heroischen Generation», die die neue Zeit einleiteten. Noch heute profitieren
wir von ihrem überragenden Geist. Montessori-Kindergärten gibt es viele in der ganzen Welt.
Wenn wir das Horoskop anschauen, fällt uns sofort auf, dass die Aspektfigur aus vier Teilen besteht. Einer kleinen Figur im 1. Quadranten mit Sonne, Mond und Merkur, und einer grossen Figur mit Saturn, Neptun, Jupiter und Mars-Uranus-Konjunktion. Schon von der sinnlichen Erfassung her wird mit ein wenig Phantasie die tiefe Symbolik in dieser Aspektfigur von Mutter und Kind sichtbar. Die kleine Figur ist das Kind und die grosse die beschützende Mutter. Die Venus steht am Aszendenten alleine, wirkt aber wie eine vereinigende Kraft, die beide Figurenteile zu sich heranzieht. Die Venus ist nicht nur das harmonisierende, sondern auch das
verstehende Prinzip, das die auseinanderstrebenden Teile in eine bewegliche Synthese bringt. Wahrscheinlich hat Maria Montessori selbst als Kind stark gelitten und sich ausgeliefert gefühlt, wodurch der starke Wunsch und die enorme Motivationskraft, sich für das
Wohl des Kindes einzusetzen, erklärlich wird.

[mehr lesen]...