Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 157



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 157 vom 21.05.2007 • Seite 18nur mit Login!

• Deutungspraxis

Auf- und Abbauprozesse im Horoskop, Teil 1

Louise Huber

In den letzten drei Astrolog-Nummern haben wir die dynamische Auszählung als Entwicklungsprozess im Horoskop beschrieben, wie sie früher in einem Autodidacta-Büchli veröffentlicht wurde. Wir wollen diese Reihe fortsetzen mit einer speziellen Deutung der Plus und Minuszahlen, die vor Jahren bereits vielen API-Schülern wertvolle Hinweise für ihre Entwicklung gegeben haben.
Es handelt sich dabei um eine Polarisierung die relativ einfach zu verstehen ist, aber die Gefahr in sich birgt, dass man in ihnen stecken bleibt. Deshalb betonen wir den Ausgleich als Entwicklungsziel und nicht ein Entweder-Oder, obwohl diese nicht ganz zu vermeiden ist. Wir überlassen es der Leserin und dem Leser zu entscheiden, was für ihn anwendbar ist.
Der Mensch als Einheit Dabei betrachten wir den Menschen als eine Einheit, zumindest verlangt das Leben, die Natur immer diese Abrundung, die Integration, die Ganzheit. Dies ist jener Gleichgewichtszustand, nach dem alles in der Natur strebt. Wenn irgendetwas aus diesem Gleichgewicht herausfällt, dann werden automatisch Kräfte aktiv, die das Gleichgewicht, den Ausgleich wieder herstellen.
Dasselbe g i l t - auch für den Menschen, sowohl in seinem biologischen wie psychologischen und geistigen Haushalt. Die dynamische Auszählung zeigt in Zahlenwerten auf, wo Plus- und Minus-Punkte für diese Ganzwerdung liegen. Dabei ist das Selbst im Mittelpunkt
des Horoskops die steuernde Instanz und bringt das Leben selbst dazu, den notwendigen Ausgleich vorzunehmen, und zwar durch die Stellung der Planeten und Zeichen in den Häusern.

[mehr lesen]...