Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 158



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 158 vom 23.07.2007 • Seite 22nur mit Login!

• Astrologie & Philosophie

Aufstieg der Erde in die 5. Dimension

Louise Huber

Zum besseren Verständnis wollen wir die verschiedenen Ebenen oder Dimensionen betrachten, die sowohl mit uns als Menschen wie auch mit der Entwicklung unseres Planeten Erde zusammenhängen. Dabei unterscheiden wir sieben Hauptebenen, die auch den Sieben Strahlen entsprechen. Bruno Huber hat darüber im neuen API-Buch „Astrologie und die 7 Strahlen" einen Artikel
geschrieben. Hier kurz ein Bild daraus, das die einzelnen Ebenen darstellt. und einen Lernprozess aufzeigen. Das gleiche gilt für die Erde, wenn sie in die 5. Dimension aufsteigt. Man möchte wissen, wohin es geht, welches Entwicklungsziel erreicht werden soll, und was man selbst tun kann, um dorthin zu gelangen. Zum tieferen Verständnis der Entwicklungsstufen können wir uns
immer wieder darauf besinnen, dass wir in einer vierdimensionalen Welt leben und die vier Stufen nichts anderes sind. Wir können uns vorstellen, dass nach dem hermetischen Grundsatz wie „oben so unten" diese Ebenen auch im grossen kosmischen Raum
bestehen. Durch diesen bewegt sich unsere Erde im Laufe von vielen Jahrhunderten und macht entsprechende Entwicklungsstufen durch. Auf jeder Ebene ist eine andere Entwicklungsthematik dominant. Unsere Erde hat sich aus dem
vierdimensionalen Erfahrungsrahmen herausbewegt und befindet sich zur Zeit in einem Aufstieg in die 5. Dimension, dem so genannten Seelenreich, in der es z.B. keine Polaritäten von Gut und Böse mehr gibt. Diese Änderung hat bereits seit dem Jahr 1987 begonnen, als der Halley-Komet die Erde kreuzte.
Viele haben diese Veränderung nur langsam wahrgenommen. Aber heutzutage sind viele Menschen überzeugt, dass auch ohne Gewalt und ohne Kriege Konflikte beseitigt werden können.

[mehr lesen]...