Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 160



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 160 vom 22.11.2007 • Seite 19nur mit Login!

• Astrologie & Philosophie

Die sabischen Symbole.

Hans-Werner Bethke

Begriffserläuterungen «sabisch», «Zeichen» und «Symbol». Wenn wir uns mit sabischen Symbolen beschäftigen, sollten wir zunächst einmal abklären, was man unter «sabisch» und «Symbol» versteht und worin der Unterschied zwischen «Symbol» und «Zeichen» besteht.
Das Wort «sabisch» ist in dem Buch von Marc Edmund Jones «Die sabischen Symbole in der Astrologie»
nicht weiter erläutert. Auch Dane Rudhyar erläutert den Begriff «sabisch» in seinen Büchern «Astrologie der Persönlichkeit» und «Astrologischer Tierkreis und Bewusstsein» nicht. Auf der Homepage der astrologischen
Schule von Marc Edmund Jones finden wir zum begriff «sabisch» weitere Informationen:
http://sabian.org/sabiansymbols.php

In einem Brief im Sommer 1927 stellt Marc Edmund Jones fest, dass das Wort englisch «Sabian» oder deutsch «sabisch» aus der hebräischen Sprache herkommt und von «Sabaoth = Zebaoth» abgeleitet ist. Dies bedeutet übersetzt «Heerscharen» oder «Herr der Engelscharen». Im Alten Testament ist das die Bezeichnung der göttlichen Mächte, die häufig mit dem Gottesnamen Jahwe und Elohim vorkommen.
tp://www.sabian.org/sabian.htm

[mehr lesen]...