Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 192



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 192 vom 10.04.2013 • Seite 20ohne Login!

• Astronomie

Punkt der Tagundnachtgleichen

Bruno Landolt

Am 20. März 2013 war auf der Nordhalbkugel astronomischer Frühlingsanfang. Die Sonne stand um 12:02 Uhr senkrecht über dem Äquator. Das wiederholt sich, aufgrund der Erdachsenneigung und der Erdumlaufbahn, jedes Jahr nach genau 365,242 Tagen. Als Frühlingspunkt wird in der Astronomie der Schnittpunkt des Himmelsäquators mit der Ekliptik bezeichnet, an dem die Sonne zum Frühlingsanfang der Nordhalbkugel (Herbstanfang der Südhalbkugel) steht. Frühlings- und Herbstpunkt werden daher auch als Äquinoktialpunkte, bzw. Äquinoktien bezeichnet.


Klick=Download Artikel lesen (downloaden) » klick auf Symbol