Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 168



Archiv-Übersicht
Nach oben Nach oben
Zurück Ausgabe 168 vom 29.04.2009 • Seite 6nur mit Login!

• Theorie der Astrologischen Psychologie

Konkrete Arbeit mit dem Karma-Klick

Wolfhard H. König

Erkenntnisse aus der Psychotherapie lassen sich im Karma-Klick regelmässig nachvollziehen.

Der besondere besondere Aussagewert der Karma-Klick-Horoskope hat in der letzen Astrolog-Ausgabe zahlreiche Leser begeistert. Der Münchner Psychoanalytiker Wolfhard König, präsentiert in dieser Ausgabe seine neuesten Forschungsergebnisse anhand einschlägiger Fallbeispiele.

Wie im letzten Astrolog ausführlich beschrieben, basieren Klick-Horoskope auf dem Vergleich zweier Horoskope. Im folgenden Bericht möchte ich, anhand von Fallbeispielen, konkret auf die Arbeit mit dem Karma-Klick-Horoskop eingehen.Terminologie: Im Folgenden werde ich immer abgekürzt von R-Pl. (Radix-Planeten) und MKH-Pl. (Mondknotenhorokop-Planeten) schreiben.

1. Karmische Konjunktionen

Darunter verstehe ich Konjunktionen, die nicht in einer Horoskopebene ablaufen, etwa dass z.B. beide Planeten im Radix eine Konjunktion bilden (oder beide Pl. im MKH), sondern ein Pl. im Radix bildet eine Konjunktion mit einem Pl. im MKH (Cross-Aspect). Grafisch liegt dann ein Planet im MKH «unter» dem Radixplaneten. Psychologisch wirkt dieser auch wie eine «Unterströmung», die den R-Pl. färbt, in seiner Funktionsweise beeinflusst. Ein MKH-Saturn unter einer R-Sonne kann die Sonne bremsen, aber auch besonnener machen. In jedem Fall aber haben wir mit einer starken Kraftansammlung zu tun, da zwei Hauptplaneten zusammen stehen.

[mehr lesen]...