Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 22



Archiv-Übersicht
Nach oben Nach oben
Zurück Ausgabe 22 vom 23.10.1984 • Seite 23ohne Login!

• Wissen

Die Aspekte in ihrer Dreifarbigkeit, Teil 1

Fritz Gehre

In den Aspekten schauen sich die Planeten auf drei verschiedenen Ebenen an: Einmal in der fordernden Spannung = rot, dann in der daraus entstandenen Lösung = blau und schliesslich in der darüberliegenden Erkenntnis = grün. Es genügt nicht, die Welt und mit ihr unser Leben in der polaren Schwarz-weiss-Sicht, mithin aus den roten und blauen Aspekten allein zu betrachten, denn aus dieser Sichtweise würden wir uns selbst determinieren! Deswegen ist es für uns notwendig, eine freie, selbstentscheidende und damit menschliche Weiterentwicklung in den grünen Aspekten zu vollziehen; allerdings muss dieser Weg ganz persönlich gefunden werden, weswegen die grünen Aspekte nur esoterisch zu verstehen sind. Diese Dreigliederung finden wir ebenso in den drei Kreuzen (kardinal, fix, veränderlich), oder in Vater (Sonne), Mutter (Saturn) und Kind (Mond), genauso wie in Geist = der Kreis, die Seele = Halbkreis und der Leib = das Kreuz. In dieser Abhandlung möchte ich, ebenfalls dreifach, zuerst die roten Aspekte als das Handeln-Müssende, die blauen Aspekte als das Formgebende und die grünen Verbindungen in den persönlichen Gedankenschritten aufzeigen.

Die roten Aspekte

Aszendent und Deszendent stehen sich wie Ich und Du gegenüber, bilden also eine Opposition. Medium Coeli und Immum Coeli sind der Gegensatz von bewusstem Wissen und unbewussten Bildern. Das entstandene Kreuz, das die horizontale Auseinandersetzung ebenso braucht wie die vertikale Entwicklung des Menschen, wird in der Mitte freigelassen. Dieser weisse, offene Kreis bedeutet die eigene, ganz individuelle Entscheidungsmöglichkeit, wie ich diese Oppositionen in mir beantworte! Die Hälfte der Opposition von 180° ist das Quadrat von 90°, wie es sich in den Aspekten vom AC und DC nach oben = MC, oder nach unten = IC abbildet. Was bedeuten nun die roten

Aspekte eigentlich? Sie bedeuten, einfach gesagt, die aktive Annahme des Lebens, so wie es am AC - dort also, wo der Lebenskreis beginnt - schon der erste Schrei des Kindes aussagt: eine Forderung, etwas zu tun, das Gegenüber anzunehmen, sich auseinanderzusetzen, zugleich aber auch freudig sich selbst zu bewegen, wie beispielsweise im Tanz. Das kardinale Kreuz leitet das Horoskop ein und entspricht den roten Aspekten. So zeigen Mars und Venus die natürliche und damit lebendige Spannung von männlich und weiblich; es ist die Kontaktachse 1-7. Mond und Saturn weisen hin auf die inneren archetypischen Bilder, die im Saturn verwirklicht und bewusst gemacht werden sollen; es ist die Wachstumsachse 4-10. Oppositionen gehen durch meine Mitte hindurch, sie treffen mich daher von allen Aspekten am intensivsten, sie können schmerzen und tun weh. Deshalb muss ich mich ganz allein aus dieser Mitte selbst entscheiden und kann daraus schöpferisch werden! Ich vergleiche es gerne mit zwei gegenüber stehenden Fechtern, die nicht nur angreifen dürfen, sondern auch zurück treten sollen. Auch das Beispiel eines Gesprächs am runden Tisch, bei dem bald der, bald jener spricht, lässt etwas Neues in der Mitte entstehen. In Quadraten kann ich das Gegenüber nicht ansehen, es geht nicht durch meine Mitte, die grösstmögliche Entfernung von 180° ist halbiert, so dass die dementsprechende Beobachtung nicht mehr da ist: Aus der direkten Konfrontation ist ein Profil geworden, was ich auf alle Probleme beziehen kann, die ich nunmehr nur zur Hälfte erkenne!

Eine Opposition, die dem kardinalen Kreuz entspricht, kann aber auch über Haus oder Zeichen im fixen Kreu da sein: Die eher beherrschende Seite wird dann zu einer Formung, die depressiv oder erstarrend sein kann. Aus einer Opposition im veränderlichen Kreuz möchte man diese Spannung gerne loswerden, darüber reden, um sich dadurch ihrer bewusst zu werden. Oppositionen bedeuten immer den Gegensatz zweier verwandter Elemente = Feuer Luft abstrakt männlich, oder Wasser Erde = konkret weiblich. In den Quadraten hingegen stehen die Elemente gegensätzlich zueinander wie Feuer zu Wasser oder Luft zu Erde; damit lassen sich die Quadrate nur schwer von sich aus lösen, sie werden mir nur durch einen anderen darauf treffenden Aspekt bewusst oder durch den stärker stehenden Planeten Hat z.B. der Saturn ein Quadrat auf Mars und Saturn steht stärker (Hausspitze und Zeichenmitte), so kann er über eine vernünftige, sich begrenzende Einsicht den Mars gleichsam erziehen ihm seinen rechten Weg geben! Anschliessend wäre zu sagen, dass rote Aspekte für jede Trennung oder Abnabelung wichtig sind, damit Raum geschaffen wird für alles Neue, was in mir entsteht. Fortsetzung