Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 26



Archiv-Übersicht
Nach oben Nach oben
Zurück Ausgabe 26 vom 21.06.1985 • Seite 16ohne Login!

• Unser Zodiak

Kometen-Bahnen. Wie Kometen sich im Sonnensystem bewegen – am Beispiel von Halley

Bruno Huber

Wie Kometen sich im Sonnensystem bewegen am Beispiel von Halley

HALLEY ist ein mittelperiodischer Komet. Das heisst, dass er regelmässig wiederkehrt; und wir wir wissen, rund alle 76 Jahre. Es gibt kurzperiodische, die alle paar Jahre wieder da sind. Leider sind die meisten von ihnen nicht mit nacktem Auge zu sehen. Und es gibt langperiodische, die ein paar Jahrtausende oder gar zehntausende brauchen, um uns wieder zu beehren,

Alle diese Kometen laufen in einer elliptischen Bahn - in deren einem Brennpunkt die Sonne steht - durch das Sonnensystem (siehe Zeichnung 1).

Und dann gibt es noch die einmaligen Schweifsterne. Sie durchlaufen eine parabolische oder hyperbolische Bahnkurve in unserem System. Das heisst, sie kommen für uns aus der Unendlichkeit und verschwinden wieder dahin. (Siehe auch Artikel in Heft Nr. 23.) Die Bahnform lässt sich mit derjenigen in Zeichnung 2 vergleichen.

Zeichnung 1: Das Sonnensystem mit der ganzen Halleyschen Bahn. Alle Planetenbahnen bis auf 9 und V sind eingezeichnet. Der inneste Kreis ist der Orbit der Erde. Die mit Punkt markierten Planetenstandorte sind für den Zeitpunkt, wenn Halley den sonnennächsten Punkt (PERIHEL) erreicht: 9. Februar 1986. Die Jahreszahlen an der Kometenkurve sind:

1948, Halley am sonnenfernsten Punkt (APHEL) in den Nähe der Plutobahn 1977/überschritt er die Uranusbahn / 1983 die Jupiter bahn (hier wurde er erstmals fotografiert) / 1985 die Marsbahn.

Zeichnung 2: Der sonnen- (und erd-)nahe Bahnbereich des Kometen. Die Darstellung hat eine Reichweite von 3 AE (Astron. Einheiten). Die Erbahn hat einen Radius von l AE. Am Rand der Zeichnung wäre der Gürtel der Kleinplaneten. Die Standorte von d, 9, V und Erde (6) sind wieder für den Perihel von Halley (P) eingetragen.

El ist die erste Erdnähe von H. am 27.11.1985 (Abstand von der Erde: 0.6. AE). E2: zweite Erdnähe vom 11. April 1986 - nur noch 0.4 AE. Aus der Zeichnung auch sichtbar: kurz vor dem Perihel kommt Halley der VENUS extrem nahe!

Zeichnung 3: zeigt die enorme Neigung der Kometenbahn gegen die Ekliptik (ErdVSonnenbahn). Sie beträgt 162 Grad, d.h. sie ist über die Senkrechte hinausgekippt. Deshalb läuft der Komet RÜCKLÄUFIG gegenüber den Planeten (und kommt daher »von unten« ins System hinein).

Freuen Sie sich jetzt schon: Halley kommt wieder - im Jahr 2061!