Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 167



Archiv-Übersicht
Nach oben Nach oben
Zurück Ausgabe 167 vom 03.02.2009 • Seite 0ohne Login!

• Gesundheit

Ergänzendes zum Basenfasten

Sabine Wacker

Und wie geht es weiter nach Basenfasten?

Basenfasten kann bedenkenlos ein bis mehrere Wochen praktiziert werden. Entscheidend für die Länge der Basenfastenzeit ist das persönliche Wohlbefinden. Wer sich, wie die meisten Menschen, während der Basenfastenzeit sehr wohl fühlt, kann die erste Woche um ein bis zwei Wochen verlängern, solange er Lust dazu hat. Zwingen dazu sollte man sich nicht. Fasten setzt Freiwilligkeit voraus, damit es einen tiefgreifenden Erfolg haben kann. Wenn nach Ablauf der ersten Woche bestimmte Bedürfnisse immer stärker werden, etwa nach einer Scheibe Vollkornbrot mit Butter, oder nach einem Stück Käse, dann wird es Zeit, die Ernährung nach der 80/20-Regel zu beginnen. Es empfiehlt sicht, die Säurebildner nur langsam den täglichen Mahlzeiten zuzugeben – sie nehmen schneller überhand, als man denkt. Wenn zwischendurch Tage sind, an denen es nicht möglich ist, viel Obst und Gemüse zu essen, etwa weil man zu einem Geburtstag eingeladen ist, so lässt sich dies leicht durch einen basischen Tag, den man immer mal wieder einlegen kann, ausgleichen. Die 80 Rezepte aus dem Buch „Gesundheitserlebnis Basenfasten“ sind auch als basische Gerichte für zwischendurch bestens geeignet. Nehmen die Säuresünden im Laufe der Monate doch wieder zu, so hilft eine erneute Basenfastenwoche meist, wieder auf die gesunde „Spur“ zurückzufinden.

Bücher zu Basenfasten

1. In „Gesundheitserlebnis Basenfasten“ finden Sie 80 rein basische Rezepte jede Menge Infos über Säuren und Basen:

Wacker, Sabine, Wacker, Andreas: Basenfasten – das Gesundheitserlebnis

Haug- Verlag, Stuttgart 2002, 2. Auflage 2007

ISBN 3-8304-2075-7

2. Das Buch für alle Allergiker, die entsäuern möchten:

Wacker, Sabine: Allergien- Endlich Hilfe durch Basenfasten

Haug- Verlag, Stuttgart 2004

ISBN 3-8304-2110-9

3. Das Buch für Berufstätige und andere viel Beschäftigte, bei denen Basenfasten „nebenbei“ gehen muss:

Wacker, Sabine: Basenfasten: Das 7-Tage-Programm für Eilige

Haug- Verlag, Stuttgart 2004

ISBN 3-8304-2170-2

4. Das Buch für alle, die mehr über Mineralien wissen wollen und Basenfasten mit Schüßler-Salzen kombinieren:

Wacker, Sabine: Basenfasten plus

Haug- Verlag, Stuttgart 2004

ISBN 3-8304-2177-1

5. Das Buch Frauen jeden Alters zeigt, wie Basenfasten bei typisch weiblichen Problemen hilft:

Wacker, Sabine, Wacker, Andreas: Basenfasten für Sie

Haug- Verlag, Stuttgart 2005

ISBN 3-8304-2178-8

6. Der praktische Einkaufsführer in Taschenformat – gehört in den Einkaufskorb, wenn Sie immer wieder unsicher sind, welche Lebensmittel bei Basenfasten erlaubt sind:

Wacker, Sabine: Ihr Einkaufsführer Basenfasten

Haug- Verlag, Stuttgart 2006

ISBN 3-8304-2225-3

7. Das Kochbuch zu Basenfasten – jede Menge leckere und supergesunde Rezeptideen – übrigens nicht nur für die Basenfastenzeit:

Wacker, Sabine: Basenfasten - das große Kochbuch

Haug- Verlag, Stuttgart 2007

ISBN 3-8304-2253-2

8. Das Buch, das Ihnen hilft, in jeder Jahreszeit die richtigen basischen Lebensmittel zu finden. Mit Tipps, wie Sie Ihre Basenfastenkur je nach Saison optimal gestalten können:

Wacker, Sabine: Basenfasten – essen und trotzdem entlasten

Gräfe-und-Unzer Verlag, München 2007

ISBN 3-8338-0500-4

9. Das Buch für unterwegs:

Wacker, Sabine, Wacker, Andreas: Hörbuch Basenfasten

Trias-Verlag, Stuttgart 2008

ISBN 3-8304-3452-8

10. Zur Vertiefung:

Wacker, Sabine, Andreas: 300 Fragen zur Säure-Basen-Balance

Gräfe-und-Unzer Verlag, München 2008

ISBN 978-3-8338-0837-1

Weitere Infos:

www.basenfasten.de