Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 77



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 77 vom 21.12.1993 • Seite 18nur mit Login!

• Biografie

Wer war Cervantes?

Fred Krotky

Miguel de Cervantes, der Schöpfer der archetypischen Figur des Don Quixote de la Mancha, ist, wie viele geniale Figuren seines Jahrhunderts, astro-logisch nicht sicher erfassbar - obschon seine Zeit die erste grosse Hochblüte der Astrologie am Ende des Mittelalters war. Man nahm es eben damals (ausser bei gekrönten Häuptern) noch nicht so genau mit der Geburtenregi-strierung. Man würde meinen, sicher zum grossen Ärger der Astrologen - aber die haben es scheinbar (aus unserer heutigen Sicht) vielfach mit ihrer Sorg-faltspflicht auch nicht allzuweit getrieben. So haben wir zwar von Cervantes in der astrologischen Literatur überlieferte Daten, deren Herkunft aber leider unbekannt ist. Und somit ist auch deren Verlässlichkeit nicht überprüfbar. Der "Grosse Brockhaus" ist nicht einmal von seinem Geburtsdatum überzeugt: "vielleicht 29. September". Die astrologischen Quellen des letzten und dieses Jahrhunderts allerdings sind sich dieses Datums, und auch der Zeit-angabe, in erstaunlicher Übereinstimmung sicher.
Können wir also dieser Überlieferung trauen? Dazu kann ich aus meiner bald 5 Jahrzehnte zählenden Erfahrung mit solchen Daten eigentlich sagen, dass das Arbeiten mit ihnen im grossen Schnitt sehr gute Resultate bringt. . .
Bruno Huber

[mehr lesen]...