Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 55



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 55 vom 20.04.1990 • Seite 20nur mit Login!

• Deutungspraxis

Der Mond-Beziehungen

Renata Klaesi

Kriselnde Partnerschaften oder die Schwierigkeit, einen passenden Partner zu finden, sind mit der häufigste Anlass, einen Astrologen aufzusuchen; oft in der Hoffnung, zu erfahren, wann denn die Sterne für die Liebe günstig stünden, oder wann denn endlich der ersehnte Traumpartner auf der Bildfläche erscheine, ohne sich selber dabei hinterfragen oder verändern zu müssen. Der tiefverwurzelte Wunsch nach Liebe und Erfüllung in einer Partnerschaft, das weitverbreitete Unvermögen, diese zu finden, und der damit verbundene Leidensdruck des Mondes sind aber die Chance, mit der Selbsterforschung zu beginnen und sich auf den mühsamen Pfad der Selbsterkenntnis zu begeben.
In der astrologischen Psychologie versuchen wir mit Hilfe des Familienmodells, die inneren Ursachen für unsere Beziehungsschwierigkei-ten aufzudecken und unsere Ver-haltensmechanismen in unseren Be-ziehungen zu erkennen. Wir entdecken, wie die Beziehungen der einzelnen Familienmitglieder unserer inneren Familie untereinander aussehen: nämlich die Beziehung des Kindes zur Mutter, zum Vater...

[mehr lesen]...