Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 91



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 91 vom 19.04.1996 • Seite 16nur mit Login!

• Astro Glossarium

Astro-Glossarium, Ia-Im

Bruno Huber

Iatromathematik, (obsolet) griech. impo£ (Iatros) =Arzt, icczpeia (Iatreia) = Heilung Medizinische Astrologie. Die Iatromathematik war besonders im Mittelalter und in der Renaissancezeit in grosser Mode, fusste aber auf den Grundlagen welche schon die alten Griechen etabliert hatten. Anfänge davon sind bereits bei HIPPO-KRATES um 400 v. Chr. vorhanden, nämlich vor allem die Lehre von den vier Elementen, die er zur Beurteilung von Krankheiten und zur Bereitung der richtigen Medizin einsetzte. Diese Lehre entstand in der pythagoräischen Schule (EMPEDOKLES, um 495 v. Chr.), also fast 200 Jahre bevor die Chaldäer die Astrologie in Griechenland heimisch machten. Und sie wurde und blieb zentraler Bestandteil der Iatromathematik bis in die Neuzeit.

[mehr lesen]...