Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 28



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 28 vom 23.10.1985 • Seite 16nur mit Login!

• Astronomie

Es ist so billig – Man wird so reich!

Fred Krotky

In der modernen Sternbilderkunde gibt es neben den uns bekannten 12 Tierkreiskonstellationen noch 76 weitere Sternbilder am gesamten Himmelsgewölbe. Doch nicht immer war es schon so. Je nach geographischer Lage, Phantasie und Kultur haben die verschiedenen Naturvölker in früheren Zeiten Fixsterne und Sternbilder unterschiedlich benannt. Manche Sternbilder und dessen Namen sind im Laufe der Zeit wieder in Vergessenheit geraten. Die Namensgebung der heutigen Konstellationen des Nordhimmels gehen grossenteils auf alte griechische Sagen zurück. Einige haben ihren Ursprung in einer noch weiter zurücklIegenden Zeit, etwa bei den babylonischen Astronomen und Astrologen, die diese Figuren zum Teil schon 1000 bis 2000 Jahre v. Christi Geburt erfanden.

[mehr lesen]...