Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 116



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 116 vom 21.06.2000 • Seite 2nur mit Login!

• Klassische Astrologie | Astrologische Psychologie

Astrologie 2000 - Symbolsprache einer neuen Aera

Louise Huber

Die moderne Astrologie kann sowohl einen neuartigen Weg ins eigene Innere des Menschen, wie auch in das Offene eines universellen Bewusstseins aufzeigen. Es ist Ihnen sicher bekannt, dass das Studium der astrologischen Symbolsprache das Bewusstsein erweitert, es bringt eine kosmische Dimension ins eigene Denken und ermöglicht auch Laien, sich mit höheren Gedanken zu befassen, Psychologie im täglichen Leben anzuwenden und sogar eine neue Lebensqualität aufzubauen. Immer mehr setzen sich Menschen mit der Astrologie als Geisteswissenschaft auseinander - und es sind sicherlich auch viele unter ihnen hier anwesend -die sich deshalb für die Astrologie interessieren. Eine grosse Anzahl von Menschen studieren Astrologie nicht mehr, um herauszufinden, an welchen Tagen sie besonderes Glück haben, sondern um den tieferen Sinn und Zweck ihres Lebens zu ergründen. Sie sind überzeugt, dass sie mit Hilfe astrologischer Erkenntnisse ihren individuellen Lebenssinn, ihre wahre Identität, ja sogar ihr höheres Selbst im eigenen Horoskop entdecken werden. Einige finden durch die Astrologie Zugang zur Reinkarnationslehre und zum Evolutionsgedanken. Sie hoffen die Zielrichtung ihrer gegenwärtigen Inkarnation zu erfahren und mit Hilfe ihres Mondnotenhoroskops ihre Vergangenheit zu verstehen und zu integrieren. Sie wollen ihr seelisches Potential, ihre Errungenschaften aus früheren Leben erkennen und bewusst zur Weiterentwicklung einsetzen. Sie interessieren sich für alle damit zusammenhängenden Gesetzmässigkeiten und forschen und lernen ununterbrochen.

[mehr lesen]...