Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 35



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 35 vom 22.12.1986 • Seite 10nur mit Login!

• Astronomie

Astronomie für Astrologen

Rena Krismer

Das am 23. und 24. August 1986 im API von Bruno Huber abgehaltene Astronomie-Seminar war ein Geschehen, das für alle Teilnehmer von fortlaufenden AHA-Erlebnissen geprägt war. Durch das hierbei gewonnene Wissen über kosmische Umläufe und Dimensionen wurden uns auch die astrologischen Zusammenhänge erst so richtig verständlich. In meisterhafter Weise verstand es Bruno, schwierige astronomische Begriffe greifbar zu machen und eine Brücke zwischen astronomischer und astrologischer Auffassung zu schlagen. Dem Laien ansonst unverständliche Wortgebilde der astronomischen Wissenschaft, wie Newton'sches Gravitationsgesetz, Kosmogonie, Parallaxeverschiebung, Schwerkraftfeld usw. erhielten durch die Erklärung Brunos plötzlich einen begreifbaren Gehalt, der dadurch auch auf die uns bereits bekannten astrologischen Begriffe unseres Planetensystems appliziert werden konnte.
Wie Polaritäten, die im Horoskop eine Opposition darstellen, im Durchlauf der Gestirne aussehen, wie im ganzen Himmelsmechanismus zugleich auch die Trinität des fixen, kardinalen und veränderlichen Prinzips enthalten ist, konnte so zu echtem Erkennen werden. Das Paradigma über die meist nur nachgesprochene Lehre – «wie oben so unten» – gemäss dem makro-mikrokosmischen Aufbau allen Seins wurde aus den astronomisch-astrologischen Darlegungen Brunos nun deutlich erkennbar.

[mehr lesen]...