Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 36



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 36 vom 19.02.1987 • Seite 18nur mit Login!

• Grundwissen

Die Persönlichkeit, Teil 18

Louise Huber

Einleitung
Eine differenzierte Deutung der drei Persönlichkeitsplaneten ist am treffendsten, wenn man ein Haus in drei Teile einteilt. Es ist ein Unterschied in der Deutung, ob ein Persönlichkeitsplanet am Anfang oder Ende oder in der Mitte eines Hauses steht. Die Einteilung in drei Bereiche erfolgt nach dem Prinzip der drei Kreuzqualitäten: Kardinal, Fix, Veränderlich. Ein Bereich geht von der Spitze bis Invertpunkt (Hausgrösse mal 0,381966 = Goldschnittmass), dieser ist in jedem der 12 Häuser dem kardinalen Prinzip verwandt.
Hier wird natürlich die Sonne am stärksten wirksam sein, weil sie dem kardinalen Prinzip am ehesten entspricht. Der nächste Bereich vom Invert- bis Talpunkt (Hausgrösse mal 0,618033) entspricht dem fixen Prinzip. In diesem Bereich ist die Saturnstellung am stärksten, weil das fixe Prinzip dem Saturnischen verwandt ist. Der Bereich vom Talpunkt bis zur nächsten Spitze ist veränderlich, und entspricht der Mondqualität. Steht ein Planet im veränderlichen Bereich des Hauses, dann steht er gleichzeitig im Schatten der nächstfolgenden Häuserspitze. Deshalb sprechen wir dann von einem Schattenplaneten, der zwei Herren dienen muss.

[mehr lesen]...