Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 50



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 50 vom 21.06.1989 • Seite 10nur mit Login!

• Biografie

Sigmund Freud und sein Werk – 50Jahre danach

Wolfhard H. König

Am 23. September 1939 starb Freud in London im Exil. Nur beste Protektion (bis in höchste adelige und diplomatische Kreise) hatte ihm 1938 die Ausreise aus Wien, aus dem ins Deutsche Reich "heimgekehrten" Österreich ermöglicht und ihm das Schicksal erspart, das einige seiner Schwestern erleiden mussten: sie starben in Auschwitz. Trotzdem starb Freud in Resignation und Krankheit: obwohl ohnehin immer eher ein Pessimist (oder mindestens Realist), hatte er wohl nicht geglaubt, dass ein solcher "Triebdurchbruch", ein solcher kollektivnarzisstischer Wahnsinn wie der Nazismus Europa würde überschwemmen können und dass es wieder Krieg geben würde. Schon der Erste Weltkrieg hatte Freud tief beeindruckt und dazu veranlasst, den sogenannten Aggressionstrieb zentraler in seinem Werk zu berücksichtigen.

[mehr lesen]...