Astrolog-Archiv

(Bitte auf den jeweiligen Ausgaben-Block klicken, um die entsprechenden 20 Ausgaben anzuzeigen)
Artikel in grüner Farbe sind ohne Login zugänglich!
Ausgaben » [1-20] [21-40] [41-60] [61-80] [81-100] [101-120] [121-140] [141-160] [161-180] [181-200] [201-218] Aktuelle Ausgabe
• Suche (Autoren, Titel, etc.) » Inhaltsverzeichnis • Suche nach Begriffen in Artikeln »
Titel Ausgabe 59



Archiv-Übersicht
Zurück Ausgabe 59 vom 22.12.1990 • Seite 10nur mit Login!

• Astro Glossarium

Astro-Glossarium, Asp-Ast

Bruno Huber

Aspektarium, eine Auflistung sämtlicher > Aspekte, die in einem > Geburtsbild als wirksam ermittelt wurden, oder sämtlicher Aspekte, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes entstehen (z.B. in > Ephemeriden oder bei > Prognose-Ermittlungen).
Aspektbild, -gefüge, -struktur; die grafische Alternative zum > Aspektarium. Diese Darstellungsform im Geburtsbild kam erst langsam nach dem zweiten Weltkrieg (50-iger Jahre) auf. Alle ermittelten > Aspekte werden ins Horoskop in Form von verbindenden Strichen eingezeichnet */ und ordnen sich zu einer geometrisch beschreibbaren Struktur.
Die Gestalt dieser Bilder zeigt grafische Gesetzmässigkeiten, welche Ausdruck tiefsitzender Lebensmotivationen sind. Für diese Strukturen sind in der = Astrologischen Psychologie erstmals Deutungsregeln entwickelt worden. Man unterscheidet drei figürliche (geometrische) Typen:
lineare, dreieckige und vier- bzw. vieleckige Gesamtgestalten, die bewegungsorientierten, anpassungsfähigen oder fixierenden Lebensgrundhaltungen entsprechen. Zusätzlich gibt die Symmetrie oder symmetrie einer Figur auch über die Lebensdynamik Auskunft. Ausserdem machen die = Aspektfarben wesentliche Aussagen über die Erlebnisqualität.

[mehr lesen]...